FINUDIM, OKNALEH | Nick Ervinck

In der Skulptur FINUDIM ist die Spannung zwischen Tradition und Innovation, zwischen dem Linearen und dem Organischen deutlich sichtbar. Diesem Kunstwerk wohnt eine Monumentalität inne, die sich auf römische Götterstatuen bezieht, die für den Künstler eine wichtige Inspirationsquelle darstellen.

 

Der Sockel wiederum ist ebenfalls ein klassischer, linearer Entwurf. Die Dynamik in der Skulptur selbst, die durch rechnergestützte Entwurfsmethoden erzeugt wird, verwandelt den Entwurf jedoch in eine monumentale, futuristische Statue. Das Ergebnis ist eine Skulptur, die inspiriert und fasziniert, aber auch klassische Eleganz ausstrahlt.

 

OKNALEH sieht aus wie ein Wächter oder ein Jünger einer Gottheit, der ein unbekanntes Heiligtum bewacht. Diese Skulptur ist beängstigend und faszinierend zugleich. Man kann sich fragen, ob dieser Wächter das Reich jenseits des Greifbaren vor dem Betrachter verbirgt oder ob er eher die Tore zu diesem unbekannten Territorium öffnet.

 

OKNALEH erzählt darüber hinaus von der Konstruktion der Vergangenheit. Jede historische Periode dieser Vergangenheit wird anders interpretiert. Das Stück wirkt monumental, ist aber gleichzeitig aus Löchern und Lücken gebaut. Für diese Skulptur ließ sich Ervinck von Henry Moore und Hans Arp inspirieren, die den leeren oder negativen Raum als positive, konstruktive Kraft nutzten.

Bei diesem Projekt beschlossen Nick Ervinck und Sandhelden, einen Nachdruck einer bestehenden Skulptur des Künstlers zu machen. Es war jedoch für beide Parteien wichtig, eine klare Unterscheidung zu gewährleisten, um das originale Werk zu respektieren. Zu diesem Zweck wurden FINUDIM und OKNALEH auf etwa zwei Drittel ihrer ursprünglichen Größe verkleinert.

Material: Quarzsand (SH – F03)

Post-Prozess: Infiltration 

Produktdetails:

FINUDIM: 105 x 233 x 280 mm | 0,4 kg

OKNALEH – 138 x 87 x 280 mm | 0,2 kg

Lichtervelde (Belgien) 2019

NICK ERVINCK

Nick Ervinck schafft riesige Installationen, Skulpturen, Drucke, Werkzeichnungen und Animationsfilme. Mehrere Jahre lang nahm er an vielen Einzelprojekten und Gruppenausstellungen teil.

Der belgische Künstler erforscht die Grenzen zwischen verschiedenen Medien. Er versucht, eine Interaktion zwischen virtuellen Konstruktionen und handgemachten Skulpturen zu finden. Der Künstler verwendet eine Vielzahl verschiedener Medien wie Druckgrafik, Video und digitale Zeichnungen.

In seinen digitalen Drucken und Animationen schafft Nick Ervinck einen surrealistischen Raum durch seltsame Formkombinationen und durch ein weites Spiel mit Volumen, Proportionen und Farben.

  • Weiß LinkedIn Icon
  • Weiß Instagram Icon

PROJEKTE

Erfahren Sie mehr über unsere außergewöhnlichen Projekte im Bereich Kunst und Produktdesign.

MATERIAL

Lernen Sie die Vielseitigkeit von unserem Material Sand kennen.

STORE

Besuchen Sie unseren Online-Store und lassen Sie sich von unserer Produktvielfalt inspirieren.